• IMG_1610.jpg
  • IMG_7482.jpg
  • IMG_7523.jpg
  • IMG_7612.jpg
  • slide-0.png
  • slide-2.png
  • slide-5.png
  • slide-7.png
  • slide-8.png
  • slide-9.png
  • slide-10.png
  • slide-13.png
  • slide-14.png
  • slide-15.png
  • slide-16.png
  • slide-18.png
  • slide-19.png

Zum Volkstrauertag am Sonntag, 13. November 2022 in Utting am Ammersee, schossen die Kanoniere punktgenau zum "Guten Kamerad" mit Handböller, Schaftböller und Böllerkanone.

Der Volkstrauertag ist einer von mehreren Tagen im November mit ernster Bedeutung. Jährlich gedenken wir so der Kriegsopfer. Neben der Trauer ist der Volkstrauertag aber auch ein Symbol für Frieden und Versöhnung.

Der Volkstrauertag wurde vor fast 100 Jahren eingeführt, seinerzeit durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum Gedenken an die 9,4 Millionen Opfer des Ersten Weltkrieges. Die erste offizielle Feierstunde zum Volkstrauertag fand 1922 im Deutschen Reichstag in Berlin statt.