• IMG_1610.jpg
  • IMG_7482.jpg
  • IMG_7523.jpg
  • IMG_7612.jpg
  • slide-0.png
  • slide-2.png
  • slide-5.png
  • slide-7.png
  • slide-8.png
  • slide-9.png
  • slide-10.png
  • slide-13.png
  • slide-14.png
  • slide-15.png
  • slide-16.png
  • slide-18.png
  • slide-19.png

Wir haben jetzt alle Komponenten für den Bau einer Kanone beisammen. Das Kanonenrohr stammt von Böller Schillinger. Die Lafette wird nach dem Originalbauplan des französischen Ingenieurs und Artilleriegenerals Jean-Baptiste Vaquette, vicomte de Gribeauval (vgl. Wikipedia) gefertigt, die sog. Gribeauval-Lafette.

Unser erstes Kanonenrohr stammt von Böller Schillinger, hat eine Länge von 80cm, Kaliber 50mm und wiegt etwa 50kg.

Kanonenrohr 80cm, Kaliber 50mm

Am 13. Mai 2013 erfolgte der Beschuss durch das Beschussamt München. Begeistert nehmen wir unsere frisch lackierte Kanone in Empfang.

Kanone auf LafetteKanone auf Lafette

Im Juli 2013 passen Mike und Dominik in Handarbeit die Lafette an, schweißen und montieren Achse, Wagenräder und Beschläge.

In der Zwischenzeit haben wir natürlich das obligatorische Probeschießen absolviert. Dabei wurde auch über einen passenden Namen für die Kanone nachgedacht. Wir haben uns für den - wie wir finden - sehr wohlklingenden Namen "Gloria" entschieden.